mivel WOHLBEFINDEN für einen gesunden Darm und gute Verdauung

Was macht mivel WOHLBEFINDEN so besonders?

mivel ist eine innovative Lösung für ganzheitliches Wohlbefinden, da es nicht nur super einfach anzuwenden sind, sondern dich bei deiner Darmgesundheit unterstützen kann – damit einem aktiven Leben und Frohsinn nichts mehr im Wege steht.


Das liegt an der einzigartigen Zusammensetzung und dem Komfort der Direkt-Sticks.

Probiotika:

mivel enthält ein breites Spektrum an 9 wissenschaftlich untersuchten Bakterienstämmen und ist mit insgesamt 20 Mrd. koloniebildender Einheiten (KBE) optimal dosiert. Zusätzlich sind die Bakterien Mikroverkapselt – Studien haben gezeigt, dass sie damit bis zu 5-mal effektiver sind als herkömmliche Bakterien.

Präbiotika:

Akazienfasern dienen deinen „freundlichen“ Bakterien als Dünger. Sie sind im Vergleich zu anderen Präbiotika (z.B. Inulin) besonders gut verträglich, da sie keine Blähungen verursachen.


Vitamine:

Die breite Auswahl an B-Vitaminen und Vitamin D haben eine positive Wirkung auf deine Energie, Muskeln sowie Herz & Kreislauf. Damit deiner vollen Lebenskraft nichts mehr im Wege steht.

Direkt-Sticks:

Unsere zielgerichteten Direkt-Sticks ermöglichen dir eine effektive Einnahme in nur einem Mal pro Tag. Denn ein Direkt-Stick enthält eine optimale Menge an allen Nährstoffen, für welche du sonst 4 oder mehr handelsübliche Kapseln zu dir nehmen müsstest. Außerdem sind sie spielerisch einfach in der Anwendung – den Inhalt auf die Zunge legen und dahinschmelzen lassen, fertig. Ganz ohne Wasser.

Die Direkt-Sticks sind komplett gegen Licht und Feuchtigkeit geschützt – so kannst du sie auch einzeln transportieren (z.B. zur Arbeit oder in den Urlaub).



Warum lohnt sich ein Sparplan bei funktionellen Synbiotika besonders?

Die volle Wirkung von funktionellen Synbiotika entfaltet sich üblicherweise über einen längeren Zeitraum, da der Körper Zeit benötigt, um die Inhaltsstoffe effektiv aufzunehmen und zu verstoffwechseln.


Es gibt zwei unterschiedliche Arten von Bakterienstämmen, residente und transiente – beide Arten sind wichtig für eine ausbalancierte Darmflora. mivel WOHLBEFINDEN beinhaltet beide Arten in einer ausgewogenen Zusammensetzung


Die residenten Bakterienstämme besiedeln den Darm und stärken die Darmflora. Es dauert jedoch ein wenig, bis sich die eingenommenen Bakterienstämme im Darm ansiedeln.


Transiente Bakterienstämme dagegen durchwandern den Magen-Darm-Trakt und werden nach getaner Arbeit wieder ausgeschieden. Obwohl sie den Magen-Darm-Trakt nur passieren, haben sie einen großen positiven Einfluss.


Deshalb empfiehlt sich die längerfristige Einnahme.


Für Kunden, welche diese Vorteile langfristig erleben möchten, hat mivel den Sparplan kreiert. Dieser bietet 33% Rabatt damit sparen Kunden jeden Monat 20€. Und dies ganz ohne Verpflichtungen, denn der Sparplan ist ohne Laufzeit und jederzeit kündbar.


Die Wirkung von funktionellen Synbiotika im Zeitverkauf:



Sichere dir noch heute das effektive Synbiotikum von mivel – für einen gesunden Darm und gute Verdauung


Die wichtigsten Fragen und Antworten

Was sind funktionelle Synbiotika und was macht sie so besonders?

Funktionale Synbiotika ist die kraftvolle Kombination aus Pro- und Präbiotika und anwendungsspezifischen Mikronährstoffen.


Probiotika sind lebende „freundliche“ Bakterien. Sie kommen natürlich im Darm vor und können bei zusätzlicher Einnahme dabei helfen ein gesundes Darmgleichgewicht wiederherzustellen und aufrecht zu erhalten. Denn diese „freundlichen“ Bakterien sind in der Lage „schlechte“ Bakterien zu vertreiben, so dass sie sich nicht mehr vermehren können. Darüber hinaus können sie die Verdauung regulieren, das Immunsystem stärken, für bessere Stimmung und Psyche sorgen, die Nährstoffaufnahme verbessern und vieles mehr.


Wie du siehst, sind diese kleinen Helfer sehr nützlich.


Zwar enthalten manche Lebensmittel von Natur aus Probiotika (z.B. Joghurt, Kefir oder Sauerkraut), doch oftmals nur in geringen Mengen. Daher kann es oftmals schwierig sein, eine effektive Menge über die tägliche Nahrung zu sich zu nehmen.


Doch nicht alle Probiotika sind gleich! Es gibt einige wichtige Punkt zu beachten – im Reiter "Worauf gilt es bei Probiotika zu achten?" unten erfährst du mehr. 


Präbiotika (z.B. Akazienfaser) sind für den Menschen unverdauliche Ballaststoffe. Sobald sie in den Darm gelangen, dienen sie den „freundlichen“ Bakterien als Futter und fördern dadurch ihr Wachstum und ihre Aktivität. Darüber hinaus können sie für eine geregelte Verdauung sorgen. Sie können das Stuhlvolumen erhöhen und den Stuhlgang weicher machen.


Daher ist es wichtig, Probiotika mit Präbiotika zu kombinieren. Denn nur so können die „freundlichen“ Bakterien genährt werden und ihre volle Wirkung gegenüber den „schlechten“ Bakterien entfalten.


Ist die Darmflora intakt, gelingt es dem Körper besser, Nährstoffe wie Vitamine oder Enzyme aus Lebensmitteln aufzunehmen. Parallel dazu wird das Immunsystem durch die probiotischen Darmbakterien gestärkt.


Anwendungsspezifische Mikronährstoffe wie z.B. ausgewählte Vitamine sorgen für den extra Boost. Da Vitamine vom Darm verwertet werden, kann die Nährstoffaufnahme bei einer schlechten Darmflora gestört sein. Dadurch kann ein erhöhter Bedarf an Vitaminen entstehen.

Gibt es wissenschaftliche Beweise für die Wirkung von Probiotika?

Es gibt zahlreiche wissenschaftliche Publikationen zum Thema Probiotika. Im folgenden findest du eine selektive Auswahl.


Darüber hinaus gibt es zahlreiche Studien zu den spezifischen Bakterienstämmen, welche in mivel WOHLBEFINDEN enthalten sind.


Probiotika generell

Markowiak, P., & Śliżewska, K. (2017). Effects of Probiotics, Prebiotics, and Synbiotics on Human Health. Nutrients, 9(9), 1021. 


Reid G. (2016). Probiotics: definition, scope and mechanisms of action. Best practice & research. Clinical gastroenterology, 30(1), 17– 25.


Hemarajata, P., & Versalovic, J. (2013). Effects of probiotics on gut microbiota: mechanisms of intestinal immunomodulation and neuromodulation. Therapeutic advances in gastroenterology, 6(1), 39–51. 


Rao, R. K., & Samak, G. (2013). Protection and Restitution of Gut Barrier by Probiotics: Nutritional and Clinical Implications. Current nutrition and food science, 9(2), 99–107.  


Bezkorovainy A. (2001). Probiotics: determinants of survival and growth in the gut. The American journal of clinical nutrition, 73(2 Suppl), 399S–405S. 


Corr, S. C., Hill, C., & Gahan, C. G. (2009). Understanding the mechanisms by which probiotics inhibit gastrointestinal pathogens. Advances in food and nutrition research, 56, 1–15. 


Bermudez-Brito, M., Plaza-Díaz, J., Muñoz-Quezada, S., Gómez-Llorente, C., & Gil, A. (2012). Probiotic mechanisms of action. Annals of  nutrition & metabolism, 61(2), 160–174.


Präbiotika generell

Gibson, G. R., & Roberfroid, M. B. (1995). Dietary modulation of the human colonic microbiota: introducing the concept of prebiotics. The Journal of nutrition, 125(6), 1401–1412.


Collins, S., & Reid, G. (2016). Distant Site Effects of Ingested Prebiotics. Nutrients, 8(9), 523.


Sadeq Hasan Al-Sheraji, Amin Ismail, Mohd Yazid Manap, Shuhaimi Mustafa, Rokiah Mohd Yusof, Fouad Abdulrahman Hassan, Prebiotics as functional foods: A review, Journal of Functional Foods, Volume 5, Issue 4, 2013, Pages 1542-1553. 


mivel WOHLBEFINDEN Bakterienstämme


Bifidobacterium animalis lactis BS01

Dimidi, E., Christodoulides, S., Fragkos, K. C., Scott, S. M., & Whelan, K. (2014). The effect of probiotics on functional constipation in adults: a systematic review and meta-analysis of randomized controlled trials. The American journal of clinical nutrition, 100(4), 1075–1084.


Piano, M. D., Carmagnola, S., Ballarè, M., Balzarini, M., Montino, F., Pagliarulo, M., Anderloni, A., Orsello, M., Tari, R., Sforza, F., Mogna, L., & Mogna, G. (2012). Comparison of the kinetics of intestinal colonization by associating 5 probiotic bacteria assumed either in a microencapsulated or in a traditional, uncoated form. Journal of clinical gastroenterology, 46 Suppl, S85–S92.


Del Piano, M., Carmagnola, S., Anderloni, A., Andorno, S., Ballarè, M., Balzarini, M., Montino, F., Orsello, M., Pagliarulo, M., Sartori, M., Tari, R., Sforza, F., & Capurso, L. (2010). The use of probiotics in healthy volunteers with evacuation disorders and hard stools: a double-blind, randomized, placebo-controlled study. Journal of clinical gastroenterology, 44 Suppl 1, S30–S34.


Del Piano, M., Carmagnola, S., Anderloni, A., Andorno, S., Ballarè, M., Balzarini, M., Montino, F., Orsello, M., Pagliarulo, M., Sartori, M., Tari, R., Sforza, F., & Capurso, L. (2010). The use of probiotics in healthy volunteers with evacuation disorders and hard stools: a double-blind, randomized, placebo-controlled study. Journal of clinical gastroenterology, 44 Suppl 1, S30–S34. 


Bifidobacterium bifidum BB01

Del Piano, M., Strozzi, P., Barba, M., Allesina, S., Deidda, F., Lorenzini, P., Morelli, L., Carmagnola, S., Pagliarulo, M., Balzarini, M., Ballarè, M., Orsello, M., Montino, F., Sartori, M., Garello, E., & Capurso, L. (2008). In vitro sensitivity of probiotics to human pancreatic juice. Journal of clinical gastroenterology, 42 Suppl 3 Pt 2, S170–S173. 


Bifidobacterium breve BR03

Del Piano, M., Carmagnola, S., Ballarè, M., Sartori, M., Orsello, M., Balzarini, M., Pagliarulo, M., Tari, R., Anderloni, A., Strozzi, G. P., Mogna, L., Sforza, F., & Capurso, L. (2011). Is microencapsulation the future of probiotic preparations? The increased efficacy of gastro-protected probiotics. Gut microbes, 2(2), 120–123. 


Del Piano, M., Carmagnola, S., Andorno, S., Pagliarulo, M., Tari, R., Mogna, L., Strozzi, G. P., Sforza, F., & Capurso, L. (2010). Evaluation of the intestinal colonization by microencapsulated probiotic bacteria in comparison with the same uncoated strains. Journal of clinical gastroenterology, 44 Suppl 1, S42–S46. 


Mogna, L., Del Piano, M., Deidda, F., Nicola, S., Soattini, L., Debiaggi, R., Sforza, F., Strozzi, G., & Mogna, G. (2012). Assessment of the in vitro inhibitory activity of specific probiotic bacteria against different Escherichia coli strains. Journal of clinical gastroenterology, 46 Suppl, S29–S32.


Nicola S. et al. Interaction between probiotics and human immune cells: the prospective anti-inflammatory activity of Bifidobacterium breve BR03. AgroFOOD, 2010; 21(2):S44-47. https://www.teknoscienze.com/tks_article/interaction-between-probiotics-and-human-immune-cellsthe-prospective-anti-inflammatory-activity-of-bifidobacterium-breve-br03/


Bifidobacterium longum BL03

Del Piano, M., Strozzi, P., Barba, M., Allesina, S., Deidda, F., Lorenzini, P., Morelli, L., Carmagnola, S., Pagliarulo, M., Balzarini, M., Ballarè, M., Orsello, M., Montino, F., Sartori, M., Garello, E., & Capurso, L. (2008). In vitro sensitivity of probiotics to human pancreatic juice. Journal of clinical gastroenterology, 42 Suppl 3 Pt 2, S170–S173. 


Rossi, M., Corradini, C., Amaretti, A., Nicolini, M., Pompei, A., Zanoni, S., & Matteuzzi, D. (2005). Fermentation of fructooligosaccharides and inulin by bifidobacteria: a comparative study of pure and fecal cultures. Applied and environmental microbiology, 71(10), 6150–6158. 


Lactobacillus rhamnosus GG

Einer der weltweit anerkanntesten Bakterienstämme, mit über 1000 wissenschaftlichen Veröffentlichungen und 300 klinischen Studien


Lactobacillus rhamnosus LR06

Mogna, L., Del Piano, M., Deidda, F., Nicola, S., Soattini, L., Debiaggi, R., Sforza, F., Strozzi, G., & Mogna, G. (2012). Assessment of the in vitro inhibitory activity of specific probiotic bacteria against different Escherichia coli strains. Journal of clinical gastroenterology, 46 Suppl, S29–S32.


Piano, M. D., Carmagnola, S., Ballarè, M., Balzarini, M., Montino, F., Pagliarulo, M., Anderloni, A., Orsello, M., Tari, R., Sforza, F., Mogna, L., & Mogna, G. (2012). Comparison of the kinetics of intestinal colonization by associating 5 probiotic bacteria assumed either in a microencapsulated or in a traditional, uncoated form. Journal of clinical gastroenterology, 46 Suppl, S85–S92. 


Lactobacillus plantarum LP01

Mogna, L., Del Piano, M., Deidda, F., Nicola, S., Soattini, L., Debiaggi, R., Sforza, F., Strozzi, G., & Mogna, G. (2012). Assessment of the in vitro inhibitory activity of specific probiotic bacteria against different Escherichia coli strains. Journal of clinical gastroenterology, 46 Suppl, S29–S32.


Del Piano, M., Carmagnola, S., Ballarè, M., Sartori, M., Orsello, M., Balzarini, M., Pagliarulo, M., Tari, R., Anderloni, A., Strozzi, G. P., Mogna, L., Sforza, F., & Capurso, L. (2011). Is microencapsulation the future of probiotic preparations? The increased efficacy of gastro-protected probiotics. Gut microbes, 2(2), 120–123.


Del Piano, M., Carmagnola, S., Andorno, S., Pagliarulo, M., Tari, R., Mogna, L., Strozzi, G. P., Sforza, F., & Capurso, L. (2010). Evaluation of the intestinal colonization by microencapsulated probiotic bacteria in comparison with the same uncoated strains. Journal of clinical gastroenterology, 44 Suppl 1, S42–S46. 


Del Piano, M., Strozzi, P., Barba, M., Allesina, S., Deidda, F., Lorenzini, P., Morelli, L., Carmagnola, S., Pagliarulo, M., Balzarini, M., Ballarè, M., Orsello, M., Montino, F., Sartori, M., Garello, E., & Capurso, L. (2008). In vitro sensitivity of probiotics to human pancreatic juice. Journal of clinical gastroenterology, 42 Suppl 3 Pt 2, S170–S173.


Rossi, M., Corradini, C., Amaretti, A., Nicolini, M., Pompei, A., Zanoni, S., & Matteuzzi, D. (2005). Fermentation of fructooligosaccharides and inulin by bifidobacteria: a comparative study of pure and fecal cultures. Applied and environmental microbiology, 71(10), 6150–6158. 


Lactobacillus acidophilus LA02

Piano, M. D., Carmagnola, S., Ballarè, M., Balzarini, M., Montino, F., Pagliarulo, M., Anderloni, A., Orsello, M., Tari, R., Sforza, F., Mogna, L., & Mogna, G. (2012). Comparison of the kinetics of intestinal colonization by associating 5 probiotic bacteria assumed either in a microencapsulated or in a traditional, uncoated form. Journal of clinical gastroenterology, 46 Suppl, S85–S92. 


Lactobacillus reuteri LRE02

Auf Anfrage

Worauf gilt es bei Probiotika zu achten?

Bietet das Produkt eine breite Vielfalt an Bakterienstämmen?

Da jeder Bakterienstamm seine eigene Wirkung hat, ist es wichtig darauf zu achten, dass ein Produkt eine möglichst breite Auswahl an Bakterienstämmen enthält.


Ist das Produkt optimal dosiert (10-20 Mrd. KBE)?

Dosierungen von 10 Milliarden KBE und höher haben in Studien regelmäßig bessere Wirkungen erzielt, im Vergleich zu niedrigeren Dosierungen. Die Wirkung von höheren Dosierungen als 20 Milliarden KBE sind umstritten, da sie nicht unbedingt bessere Wirkungen entfalten (Kligler B. el. al. (2008)).


Ist die Wirkung der Bakterienstämme in wissenschaftlichen Studien untersucht?

Viele Produkte enthalten einfach hergestellte Bakterien ohne, dass ihre Wirkung in wissenschaftlichen Studien untersucht wurde. Doch es ist wichtig gerade darauf zu achten.


Sind die Bakterien gegen Magensäure geschützt?

Probiotische Bakterien sind lebende Organismen und können ihre Arbeit nur dann verrichten, wenn sie lebend im Darm ankommenDeshalb ist es wichtig, dass sie vor dem Absterben durch die Magensäure geschützt sind (z.B. durch Mikroverkapselung).

Welche Bakterienstämme sind in mivel WOHLBEFINDEN enthalten?

9 wissenschaftlich untersuchte und mikroverkapselte Bakterienstämme mit insgesamt 20 Milliarden koloniebildender Einheiten (KBE):

  • Bifidobacterium animalis lactis BS01 (Mikroverkapselt)
  • Bifidobacterium bifidum BB01 (Mikroverkapselt)
  • Bifidobacterium breve BR03 (Mikroverkapselt)
  • Bifidobacterium longum BL03 (Mikroverkapselt)
  • Lactobacillus rhamnosus GG (Mikroverkapselt)
  • Lactobacillus rhamnosus LR06 (Mikroverkapselt)
  • Lactobacillus plantarum LP01 (Mikroverkapselt)
  • Lactobacillus acidophilus LA02 (Mikroverkapselt)
  • Lactobacillus reuteri LRE02 (Mikroverkapselt)

Im Reiter "Gibt es wissenschaftliche Beweise für die Wirkung von Probiotika?" findest du die Studien zu allen diesen Bakterienstämmen. 

Sind die Bakterien vor der Magensäure geschützt?

Welche Vitamine sind in mivel WOHLBEFINDEN enthalten?

Nährstoff


Vitamin B1 (Thiamin)

Vitamin B2 (Riboflavin)

Vitamin B3 (Niacin)

Vitamin B5 (Pantothens.)

Vitamin B6

Vitamin B7 (Biotin)

Vitamin B9 (Folsäure)

Vitamin B12

Vitamin D

Menge pro Stick


0,88 mg

0,84 mg

10,40 mg

4,80 mg

1,12 mg

35,00 μg

120,00 μg

1,50 μg

5,00 μg

NRV*


80%

60%

65%

80%

80%

70%

60%

60%

100%

*Referenzmenge nach EU-Verordnung 1169/2011 für einen durchschnittlichen Erwachsenen

Energie

Vitamine B1 (Thiamin), Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B5 (Pantothensäure), Vitamin B6 (Pyridoxin), Vitamin B7 (Biotin) und Vitamin B12 (Cobalamin) tragen zu einem normalen Energiestoffwechsel bei.


Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B3 (Niacin), Vitamin B5 (Pantothensäure), Vitamin B6 (Pyridoxin), Vitamin B9 (Folsäure) und Vitamin B12 (Cobalamin) tragen zur Verringerung von Müdigkeit und Ermüdung bei.


Vitamin B5 (Pantothensäure) trägt zur normalen Synthese von Steroidhormonen, Vitamin D und einigen Neurotransmittern bei.


Muskeln:

Vitamin D trägt zum Erhalt einer normalen Muskelfunktion bei.


Herz:

Vitamin B1 (Thiamin) trägt zu einer normalen Herzfunktion bei.


Vitamin B2 (Riboflavin), Vitamin B6 (Pyridoxin) und Vitamin B12 (Cobalamin) tragen zum Erhalt und Bildung normaler roter Blutkörperchen bei.


Vitamin B9 (Folsäure) trägt zu einer normalen Blutbildung bei.

Wie nehme ich mivel WOHLBEFINDEN ein?

mivel WOHLBEFINDEN sollte täglich eingenommen werden. 


Hierfür den Stick aufreißen, den Inhalt auf die Zunge geben und schmelzen lassen. Damit die Inhaltsstoffe ihre volle Wirkung entfalten können, empfehlen wir dir die Einnahme morgens auf nüchternen Magen. Du kennst deinen Körper jedoch am besten – wenn du mivel WOHLBEFINDEN zu einer anderen Tageszeit einnehmen möchtest (z.B. zum Essen), dann ist das auch problemlos möglich. 


Da Bakterien und B-Vitamine hitzeempfindlich sind, solltest du den Stick jedoch nicht mit warmen oder heißen Getränken und Speisen kombinieren.

Gibt es Nebenwirkungen?

Alle mivel Produkte sind generell sehr gut verträglich, sofern keine Unverträglichkeit gegen die enthaltenen Inhaltsstoffe besteht. Bisher sind keine schweren Nebenwirkungen bekannt.


Wenn du Probiotika jedoch zum ersten Mal einnimmst, benötigt dein Körper möglicherweise eine gewisse Zeit, um sich daran zu gewöhnen, was zu leichten Magen- und Verdauungsbeschwerden sowie Blähungen führen kann. Die meisten unserer Kunden berichten jedoch, dass diese Beschwerden schnell wieder abklingen.


Falls du unerwünschte Nebenwirkungen bemerken solltest, raten wir dir, die Einnahme zu beenden und mit deinem Arzt Rücksprache halten.


Wenn Vorerkrankungen vorliegen oder du Medikamente einnimmst, solltest du vor Beginn der Einnahme Rücksprache mit deinem Arzt halten.

Welche Inhaltsstoffe sind in mivel WOHLBEFINDEN enthalten?

Orodispersibles Pulver (Maisfaser, Süßungsmittel (Xylit, Sorbit), Sodium Alginate, Calciumascorbat), Bambusrohrextrakt, Bakterienkulturen, Akazienfaser, natürliches Fruchtaroma, Niacin, (Vitamin B3), Pantothensäure (Vitamin B5), Reismehl, Biotin (Vitamin B7), Vitamin D, Vitamin B12, Vitamin B6, Thiamin (Vitamin B1), Riboflavin (Vitamin B2), Folsäure (Vitamin B9)


Lese von glücklichen Kunden aus ganz Deutschland

Henriette

Sehr zu empfehlen! mivel hat mir geholfen meine Beschwerden nach dem Essen endlich in den Griff zu bekommen. Früher habe ich oft Blähungen und Bauchschmerzen verspürt wodurch mir die Lust am Kochen und essen gehen vergangen ist. Dank mivel habe ich schon nach kurzer Zeit (so 1-2 Wochen) eine deutliche Besserung bemerkt. Jetzt nach 1 Monat ist meine Lust am Kochen und essen gehen wieder da :). Sogar mein Mann wurde neugierig und hat es ausprobiert. Jetzt fühlt er sich wieder energisch wie mit 20 :D

Martina

Ich muss täglich mehrere Tabletten nehmen, da ist dieser Stick ist eine willkommene Abwechslung. Zu Beginn war ich skeptisch, doch nun gefällt es mir, dass ich mir den Inhalt einfach auf die Zunge legen kann. Die Löslichkeit und der Geschmack sind gut. 

Juergen

Ein tolles Produkt mit hochwertigen Inhaltsstoffen. Ich finde die Transparenz zu den Bakterienstämmen mit den Studien sehr gut, da weiß man was man zu sich nimmt

Sven

Coole Kombination aus Probiotika und Vitaminen! Früher musste ich drei Kapseln nehmen. In diesem Kombipräparat sind nun alle für mich alle relevanten Vitamine und Probiotika drin. Daumen hoch 👍🏻

Katrin

Die Sticks sind genial. Ich bin viel unterwegs und finde es praktisch, dass ich einfach ein paar Sticks mitnehmen kann anstatt die ganze Pillenbox, denn sie sind auch einzeln vor Feuchtigkeit geschützt. Auch im Urlaub habe ich einfach 8 Sticks eingepackt. Da ich früher regelmäßig Darmprobleme hatte gehören Probiotika für mich zur täglichen Routine. Ich bin zufrieden mit Mivel, kann nix negatives sagen

Sabrina

Ich habe mivel ohne große Erwartungen bestellt, da ich früher schon ein paar Probiotika ausprobiert habe. Nehme Mivel jetzt seit knapp einem Monat und merke, dass es mir rundum besser geht. Ich fühle mich lebendiger und vitaler

Karola

Ideal für meine Morgenroutine. Meine Verdauung hat sich deutlich verbessert und mein Blähbauch ist weg. Die automatische Lieferung im Abo ist toll, da ich mich um nichts kümmern muss und außerdem sparen kann

Ute

Dank mivel geht es mir wieder besser und ich kann mein Leben wieder genießen

Manuela

Verdauung und Stimmung ist besser geworden. Innerhalb von einigen Tagen hat sich meine Verdauung gebessert und auch meine Stimmung wurde gefühlt immer besser. Plötzlich auftretenden Blähungen nach dem Essen sind verschwunden. Lange habe ich nach einem guten Synbiotikum gesucht und bin froh mivel gefunden zu haben. Immer wieder wurden mir irgendwelche Produkte aus der Apotheke empfohlen, die aber oft nur billige Bakterienstämme enthalten und dann auch nur in geringen Mengen. Top Preis-Leistungsverhältnis

Hansi

Ich hatte schon immer einen empfindlichen Darm. Seit der Einnahme geht es mir deutlich besser

Norbert

Ich fühlte mich die letzten Jahre schwach und erschöpft und dachte, dass es normal ist im Alter. Durch Mivel weis ich, dass es auch anders sein kann.

Mach auch du die Erfahrung und erlebe die Vorteile von mivel selbst!




Dies ist ein Werbe- und kein aktueller Nachrichten-Artikel-, Blog- oder Verbraucherschutz-Update.


Diese Aussagen wurden nicht von den Behörden bewertet. Unsere Produkte sind nicht dazu bestimmt, Krankheiten zu diagnostizieren, zu behandeln, zu heilen, vorzubeugen oder zu verhindern. Unsere Produkte sind nicht dazu bestimmt, eine abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung zu ersetzen. Alle hier vorgestellten Informationen sind nicht als Ersatz oder Alternative zu Informationen von Ärzten oder Therapeuten gedacht. Bitte konsultiere deinen Arzt über mögliche Wechselwirkungen oder andere mögliche Komplikationen, bevor du ein Produkt verwendest.


Haftungsausschluss: Dies ist eine Anzeige der Synbiotic Health GmbH


Synbiotic Health GmbH – Alle Rechte vorbehalten